GARDINENBÄNDER FÜR DIE PERFEKTE WELLE

Eine perfekte Wellenoptik für Gardinen und Dekos, sowohl in Schienen- als auch Stangensystemen.

ELIZA transparent


NÄHEN:
Die Bänder ELIZA, SUNSET oder MATILDA werden mit zwei Nähten so auf die Gardine aufgenäht, dass sich die Taschenreihen oben befinden und das Band an beiden Enden mit dem flachen Teil (Band zusammengewoben) endet. So werden alle Wellen vollständig gebildet. Optimale Retouren erhält man, wenn der flache Teil des Bandes etwa in der Mitte zum Annähen umgelegt werden kann.

ZIEHEN:
Zum Ziehen der Gardine werden zuerst die Zugschnüre an beiden Enden ausgehoben und fest abgeknotet. Dann wird 
das schmale Zugband behutsam, Welle für Welle gezogen, womit sich gleichmäßige, permanente Wellenfalten bilden. Die überschüssigen Zugschnüre werden abgeknotet, damit die Wellen fixiert bleiben. Die losen Schnüre nicht abschneiden, um die Gardine zur Reinigung wieder flach streifen zu können.

AUFHÄNGEN:
Zum Aufhängen der Gardine werden Gardinenhaken in beide Taschen, die sich jeweils in einer Welle befinden, eingehängt. 
In jede Welle kommen somit zwei Gardinenhaken. ELIZA, SUNSET und MATILDA sind mit zwei übereinander liegenden Taschenreihen ausgeführt, und es hängt von der Art der Gleiter und/oder Haken ab, ob die obere, die untere oder beide Taschen verwendet werden. Es ist wichtig, dass die Gardine nicht an der Schiene touchiert. Die Wellenbildung nach unten kann optimiert werden, wenn die Gardine mit Bleistäbchen und/oder Bleiband beschwert wird.

Achtung bei Gleitern, die in der Schiene nicht drehbar sind:
Hängen Sie diese mit dem Rücken gegeneinander ein, um ein perfektes Ergebnis zu erhalten wie im Bild unten:

Im Downloadbereich finden Sie genaue Beschreibungen und Nähanleitungen!